HECKLER & KOCH: Britische Armee lässt Sturmgewehre nur neu lackieren

N24 (YouTube) 05.11.2018 12:45 Uhr, Dauer: 1:00

Die Briten gehen bei der Bewaffnung ihrer Soldaten einen ungewöhnlichen Weg. Sie bekommen keine neuen Sturmgewehre, wie aktuell die Franzosen und irgendwann die Deutschen. Vielmehr werden alte britische Gewehre nun generalüberholt, modernisiert und neu lackiert. Der Großauftrag wurde nach Recherchen von WELT soeben an Heckler & Koch vergeben. Für umgerechnet rund 85 Millionen Euro sollen 44.000 Gewehre vom Typ SA80 A2 von der britischen Tochter des deutschen Waffenherstellers modernisiert werden. Dies geht aus den Auftragsdetails hervor. In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Danke für Eurer Verständnis - das WELT-Team Die WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg Die Top-Nachrichten auf WELT.de https://www.welt.de/ Die Mediathek auf WELT.de https://www.welt.de/mediathek/ Besuche uns bei Facebook https://www.facebook.com/welt/ Folge uns auf Twitter https://twitter.com/welt Besuche uns auf Instagram https://www.instagram.com/welt/ Video 2018 erstellt

2018 welt n24 nachrichten news video tv fernsehsender großbritannien wirtschaft verteidigung bewaffnung waffen gewehre sturmgewehre franzosen deutsche generalüberholung lackierung modernisierung Heckler & Koch großauftrag waffendeal sa80 a2 waffenhersteller auftrag schusswaffen g36 bundeswehr umrüstung

https://www.youtube.com/watch?v=GKgLf_N4_zA


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
koch vergeben neu lackiert

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien