Lebendig begraben? Das Scheintod-Problem

HR2 (Podcast) 10.10.2016 18:59 Uhr, Dauer: 54:32

Alles alte Schauergeschichten, werden Sie vielleicht sagen, aber immer wieder werden sie erzählt: Wie Menschen plötzlich aufwachen, als man sie schon aufgebahrt hat, wie für tot Gehaltene verzweifelt versuchen, aus ihrem Sarg heraus sich bemerkbar zu machen, wie man bei Friedhofsauflösungen Anzeichen dafür entdeckt, dass schon Bestattete in den Gräbern noch gelebt und gegen das Sterben angekämpft haben müssen. Schaurig, gewiss, aber diese Geschichten zeigen, dass die alte Angst der Menschen, zu Unrecht für tot erklärt zu werden, noch immer lebt. Und sie beeinflusst nicht zuletzt unsere Bereitschaft, Organspender zu werden. Eine neue Ausstellung im Kasseler Museum für Sepulkralkultur widmet sich dieser Angst und den Strategien, mit denen verhindert werden sollte, dass Menschen lebendig begraben werden.

http://podcast.hr-online.de/derTag/podcast.xml


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
alte angst angst lebendig begraben buches geköpft einzig untrügliche mittel kasseler museum lebendig begraben sarg heraus schein tod tot gehalten universität bayreuth

Ähnliche Medien
hr1 Talk 07.02.2016 Jörg Bombach 41:23
hr1 Talk 07.02.2016 Jörg Bombach
HR1 (Podcast)
07.02.2016 08:41Uhr
Magazin - Millenniums Problem gelöst - 20.01.2014 24:45
Magazin - Millenniums Problem gelöst - 20.01.2014
Bayern 2 (Podcast)
20.01.2014 19:05Uhr
hr1 Talk 18.10.2015 mit Matthias Steiner 40:48
hr1 Talk 18.10.2015 mit Matthias Steiner
HR1 (Podcast)
18.10.2015 10:00Uhr