11.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten

Deutsche Welle (Podcast) 11.02.2020 10:27 Uhr, Dauer: 6:32

Trainiere dein Hörverstehen mit den Nachrichten der Deutschen Welle von Dienstag – als Text und als verständlich gesprochene Audio-Datei.Zahl der Coronavirus-Toten wird vierstellig In China sind inzwischen mehr als tausend Menschen an einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. Innerhalb eines Tages kamen erstmals mehr als 100 Todesfälle hinzu - nämlich 108, wie offizielle Stellen in der Volksrepublik mitteilten. Die Zahl der registrierten Infizierten kletterte demnach um fast 2500 auf gut 42.600. Damit stieg diese Zahl allerdings weniger stark an als noch am Vortag. Der chinesische Staatschef Xi Jinping nannte die Lage "immer noch sehr ernst" und forderte "entschiedenere Maßnahmen" im Kampf gegen die Lungenkrankheit. Chinesische Bürgerjournalisten in Wuhan verschwunden Zwei chinesische "Bürgerjournalisten", die über den Ausbruch des Coronavirus und die überfüllten Krankenhäuser in Wuhan im Internet berichtet haben, sind von der Polizei festgesetzt worden. Wie die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch unter Hinweis auf Familie und Freunde berichtete, wurden der Anwalt Chen Qiushi und der Blogger Fang Bin unter dem Vorwand abgeholt, sie sollten unter Quarantäne gestellt werden. Seither gibt es kein Lebenszeichen von ihnen. Sechs Tote nach Explosion nahe Militärakademie in Kabul Bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul unweit einer großen Militärakademie sind mindestens sechs Menschen getötet worden. Die Opfer seien vier Soldaten und zwei Zivilisten, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Nasrat Rahimi. Zwölf Menschen seien verletzt worden, darunter fünf Zivilisten. Nach seinen Angaben hatte ein Selbstmordattentäter seine Sprengstoffweste in der Nähe der Marschall-Fahim-Akademie im Südwesten der Stadt gezündet. Lokale Medien berichten, der Täter habe an einer Bushaltestelle gestanden. Türkei will etliche syrische Soldaten "neutralisiert" haben Die türkische Armee hat in der umkämpften nordwestsyrischen Region Idlib nach eigener Darstellung mehr als hundert syrische Soldaten "außer Gefecht gesetzt". Unklar ist, ob diese getötet oder lediglich verwundet wurden. Man habe auf einen tödlichen Angriff syrischer Regierungstruppen reagiert, teilte das Verteidigungsministerium in Ankara mit. Zudem seien drei syrische Panzer und zwei Geschütze zerstört und ein Hubschrauber getroffen worden, hieß es. Die Angaben konnten nicht von unabhängiger Seite überprüft werden. Trump präsentiert seine Haushaltspläne US-Präsident Donald Trump strebt für das nächste Haushaltsjahr ein Budget von 4,8 Billionen Dollar an. Während die Militärausgaben steigen sollen, plant Trump massive Einschnitte im Etat der Umweltbehörde EPA und bei sozialen Leistungen. Die internationale Entwicklungshilfe will er um mehr als 20 Prozent kürzen. Die oppositionellen Demokraten kritisierten Trumps Haushaltspläne scharf und kündigten ihren Widerstand im Repräsentantenhaus an, wo sie die Mehrheit stellen. Heuschreckenplage alarmiert die UN Die Vereinten Nationen haben zu ausländischen Hilfen bei der Bekämpfung der Heuschreckenplage in Ostafrika aufgerufen. Die Nahrungsmittelversorgung von 13 Millionen Menschen sei stark gefährdet, erklärte UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock in New York. Falls die Weltgemeinschaft nicht unverzüglich reagiere, werde die Versorgung in der Region zu einem "gewaltigen Problem" werden. Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft schätzt die Kosten für einen Plan zur Bekämpfung der Plage auf 76 Millionen Dollar. Bisher habe man aber nur 20 Millionen beisammen. Kramp-Karrenbauer bringt CDU in Führungskrise Nach der Rückzugsankündigung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer wird in Deutschland über mögliche Nachfolger diskutiert. Die 57-Jährige hatte am Montag überraschend erklärt, sie werde auf eine Kanzlerkandidatur verzichten. Sobald diese Kandidatur geklärt sei, wolle sie auch als Parteivorsitzende der Christdemokraten abtreten. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will bei der nächsten Bundestagswahl, die regulär spätestens im Herbst 2021 stattfindet, nicht erneut kandidieren.

Langsam gesprochene Nachrichten B2 C1

https://www.dw.com/de/11-02-2020-langsam-gesprochene-nachrichten/a-52332285?maca=de-DKpodcast_lgn_de-2288-xml-mrss


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
afghanischen hauptstadt kabul unweit angaben konnten ausländischen hilfen billionen dollar erneut kandidieren gefecht gesetzt herbst stattfindet hubschrauber getroffen internet berichtet landwirtschaft schätzt lediglich verwundet militärausgaben steigen montag überraschend plant trump massive einschnitte polizei festgesetzt quarantäne gestellt registrierten infizierten kletterte demnach sozialen leistungen türkische armee unabhängiger seite überprüft überfüllten krankenhäuser

Treffer

Zu diesem Medium ist leider keine passende Fundstelle vorhanden.
Ähnliche Medien
02.01.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 8:20
02.01.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
02.01.2020 12:17Uhr
08.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 6:10
08.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
08.02.2020 11:06Uhr
15.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:10
15.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
15.02.2020 11:24Uhr
12.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:00
12.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
12.02.2020 10:32Uhr
17.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 9:54
17.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
17.02.2020 10:41Uhr
07.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 6:14
07.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
07.02.2020 10:49Uhr
18.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:02
18.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
18.02.2020 10:35Uhr
10.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:25
10.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
10.02.2020 11:44Uhr
19.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 9:35
19.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
19.02.2020 11:15Uhr
13.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 8:57
13.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
13.02.2020 10:59Uhr
20.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 8:36
20.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
20.02.2020 10:56Uhr
11.01.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:28
11.01.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
11.01.2020 11:25Uhr
04.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 6:20
04.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
04.02.2020 11:11Uhr
01.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:14
01.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
01.02.2020 11:05Uhr
03.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 9:54
03.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
03.02.2020 10:55Uhr
05.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 9:27
05.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
05.02.2020 10:24Uhr
06.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:42
06.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
06.02.2020 10:34Uhr
14.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 8:10
14.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
14.02.2020 10:38Uhr
21.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 7:47
21.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
21.02.2020 11:20Uhr
22.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten 6:18
22.02.2020 – Langsam gesprochene Nachrichten
Deutsche Welle (Podcast)
22.02.2020 13:51Uhr