Prozess der Spaltung - Madrid und die katalanischen Separatisten

HR2 (Podcast) 12.02.2019 19:00 Uhr, Dauer: 51:28

Auch in Spanien ist die Justiz unabhängig. Eigentlich. Aber der jetzt in Madrid beginnende Prozess gegen ein Dutzend Politiker und Aktivisten aus Katalonien ist nicht nur ein strafrechtliches Verfahren. Der Prozess ist hochpolitisch. Und die Urteile, die die spanischen Richter irgendwann fällen, werden weitreichende Folgen haben: Zum einen für das Verhältnis zwischen dem spanischen Staat und dem nach Unabhängigkeit strebenden Katalonien. Zum anderen für die spanische Regierung, die ohne Unterstützung der katalanischen Separatisten keinen Haushalt für dieses Jahr verabschieden kann. Und was bedeuten die Turbulenzen in der viertgrößten Volkswirtschaft der EU für Europa? Auf der Straße macht bereits die Opposition mobil - sie fordert Neuwahlen. Und sie diffamiert den sozialistischen Regierungschef ungeniert als Hochverräter und Verbrecher. Auch im Lieblingsland deutscher Touristen ist der Ton rau geworden. Spanien befindet sich in einer ungemütlichen Lage. Und der Prozess setzt das Thema wieder auf die Tagesordnung: Bleibt Spanien eine Nation?

http://podcast.hr-online.de/derTag/podcast.xml


Mehr zu den relevanten Themen aus diesem Medium:
begonnenen prozess belgischen exil bürger existieren carles puigdemont europäische union freien meinung harte strafe katalanischen politiker katalanischen separatisten konrad adenauer stiftung obersten gerichtshof spanische regierung spanischen staat stiftung wissenschaft süddeutschen zeitung

Treffer

Treffer korrekt? Ja Nein

Ähnliche Medien